Paul Normandale beleuchtet DJs, Orchester, Chor und Gäste

Der schwedische DJ, Songwriter und Produzent Tim Bergling (besser bekannt als Avicii), der im April 2018 auf so tragische Weise ums Leben kam, wurde kürzlich mit einem Tribute-Konzert in Stockholm geehrt. Fast 60.000 Fans kamen in die Friends Arena, um ihm die letzte Ehre zu erweisen – ein Rekord für eine einzige Show in Stockholm.

Die Show kam aufgrund einer Bitte von Tims Familie nach seinem Tod zustande. Sie wollte, dass die Musik des Künstlers als die Erfüllung eines Wunsches präsentiert wurde. Tim wollte immer seine Musik von einer Live-Band und einem Orchester spielen lassen.

Unter den All-Star-Künstlern, die zu Ehren von Avicii auftraten, waren Aloe Blacc, David Guetta, Kygo, Nicky Romero, Dimitri Vegas & Like Mike, Adam Lambert, Rita Ora und die langjährigen Avicii-Mitarbeiter Carl Falk und Vargas & Lagola.

Auch aus technischer Sicht war die Produktion dem Anlass angemessen. Die Hauptshow wurde live auf Tims Facebook- und YouTube-Kanälen gestreamt. Daniel Hellsten von GLP Nordic wurde von den Eventproduzenten Panos Ayassotellis und Michael Jobson im Auftrag der Tim Bergling Stiftung zum Produktionsdesigner und Produktionsleiter ernannt.

„Es war eine Herausforderung, die Produktion rechtzeitig auf die Beine zu stellen. Wir hatten nur 36 Stunden von der ersten LKW-Entladung am Veranstaltungsort bis zum Künstler, der zur Probe mit voller Kameraproduktion auf der Bühne stand. Wir haben alles gegeben und die gesamte Crew hat Seite an Seite mit uns gearbeitet, um es rechtzeitig zu schaffen“, sagte Daniel.

Der sehr erfahrene Paul Normandale wurde von Tims ehemaligem Tourmanager Michael Jobson eingeladen, um sich speziell um die Beleuchtung zu kümmern. „Er bat, mich zu engagieren, nachdem er die Arbeit, die ich mit anderen Kunden gemacht hatte, gesehen hatte, obwohl ich nie das Vergnügen hatte, mit Tim zu arbeiten“, sagte Paul. Da die Show live gestreamt wurde, hatte der LD auch die Aufgabe, die gesamte Show in Echtzeit zu fahren.

Daniel Hellsten verlor mittlerweile keine Zeit, um eine Produktion mit vielen neuen GLP LED Produkten zu entwickeln. „Mein ursprüngliches Design beinhaltete viele GLP-Scheinwerfer“, bestätigte er. „Paul feilte an einigen Mengen und Positionen. Insgesamt war er mit der Wahl der GLP-Leuchten zufrieden.“

Das Material wurde größtenteils von dem Verleiher Bright Group Sweden mit Unterstützung von MoreTec / MoreRent und GLP selbst zur Verfügung gestellt. Dazu gehörten eine große Zahl GLP impression FR10 Bar, JDC1, X4 Bar 20 und Bar 10, KNV Cube und Dot, sowie HIGHLANDER Wash.

Vor der Tribute-Show spielten fünf der weltweit führenden DJs jeweils ein 30-minütiges Set unter demselben Lichtrigg. Ein Teil der Lichtshow, die von den Board Operators Daniel Löfgren und Hunter Frith auf einigen grandMA2 Pulten programmiert wurde, wurde für die Hauptshow beibehalten.

Paul Normandale erklärte, dass die Beleuchtung zusätzlich zu den DJ-Sets auch die Anforderungen der TV-Übertragung und die Wünsche der Bands berücksichtigen musste. Er sagte, dass Bright einen „bemerkenswerten Job“ gemacht habe.

Die Regie lag in den Händen von Harry Bird, MD der Multimedia-Firma Comix, Helena Dillén und Tom Harrison (Comix) in Zusammenarbeit mit dem Promoter, den Produzenten und Daniel Hellsten.

Nach der zweistündigen Show sagte Hellsten: „Die Veranstaltung war in jeder Hinsicht ein großer Erfolg. Es war wirklich wunderschön, wie wir alle zusammenkamen, um das zu ermöglichen. Eine perfekte Art und Weise, Tim und sein musikalisches Vermächtnis vor dieser riesigen Menge zu feiern, zusammen mit Millionen von Zuschauern, die den Live-Streams beiwohnten. Als ein Freund von Tim und den Menschen um ihn herum bin ich stolz darauf, meinen Teil dazu beigetragen zu haben, dass diese Show ihn und seine Musik feiert und das Bewusstsein für ein sehr wichtiges Thema schärft.“

Paul Normandale ergänzte, dass die Veranstaltung „erstaunlich“ war. Er sagte: „Ich war glücklich, alle meine Fähigkeiten zur Verfügung zu stellen, um die offensichtliche Tiefe der Gefühle im Raum zu reflektieren.“

„Ich habe bei vielen Gelegenheiten mit GLP-Scheinwerfern gearbeitet. Es war schön, die neuen Produkte in einer echten Stadionumgebung zu sehen. Sie haben wirklich sehr gut funktioniert.“

Der gesamte Erlös des Konzerts ging an die Tim Bergling Stiftung, die nach Berglings Tod gegründet wurde. Sie setzt sich für die globale Anerkennung der Ursachen für Selbstmord als tödliche Krankheit ein.

Details

Lichtdesigner:
Paul Normandale
Bilder:
Ralph Larmann
Produkte:
impression X4 Bar, impression FR10 Bar, KNV System, HIGHLANDER Wash, JDC1

Wir verwenden Cookies auf unserer Website, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können.