GLP dominiert das Lichtdesign von DX7 Design

 Tom Sutherland von DX7 Design entwickelte zusammen mit dem Kreativdirektor Brian Burke das Licht- und Produktionsdesign für die Summer Festival Tour der Country-Sängerin Keith Urban letztes Jahr. Das Lichtdesign wurde hauptsächlich von den beliebten impression X4 Bars und JDC1 Hybrid-Strobes getragen.

Tom ist nicht nur der kreative Kopf für Urban, sondern hat sich auch mit anderen Designs einen Namen in den USA gemacht. Er gewann letztes Jahr für seine Arbeit an Pitbulls Las Vegas Residency und Tour das KOI Schwert.

Die Keith Urban Tour gastierte unter anderem in Las Vegas, bei den CMT Awards in Nashville und zum Abschluss zwei Nächte im Colosseum des Caesar's Palace, die ebenfalls gemeinsam mit Brian Burke gestaltet wurden.

Das DX7 Design-Team setzte mit Unterstützung von Hunter Selby nicht weniger als 200 X4 Bars und 50 JDC1 ein, die von PRG geliefert wurden.

DX7 Design hat in den USA und Großbritannien bereits zahlreiche Tourneen, Prime-time Reality-Shows und populäre Unterhaltungssendungen gestaltet. DX7 Design verwendet häufig Lösungen von GLP für ihr Design. Für die letzte Tour von Westlife The Twenty und Dancing With The Stars setzten sie vor allem auf X4 Bars und JDC1.

„Für Keith Urbans Festival Tour war es ausschlaggebend, den maximalen Effekt auf einer Festivalbühne zu erzielen und gleichzeitig den Anforderungen einer Tour hinsichtlich verschiedener Bühnengrößen und Anpassbarkeit des Lichtdesigns zu genügen“, sagt Tom Sutherland. „Das gesamte Rigg musste schnell und effizient transportiert und an die unterschiedlichen Bühnengrößen der Veranstaltungsorte angepasst werden können. Dabei durften die ursprüngliche Wirkung und das Design der gesamten Produktion nicht verloren gehen.“

Die X4 Bar 20 und JDC1 Hybrid Strobes wurden unter Berücksichtigung der Tatsache spezifiziert, dass die Hälfte der Shows bei Tageslicht und die andere Hälfte bei Nacht stattfinden würde. „Wir brauchten Lichteffekte, die sich in beiden Situationen genügend durchsetzen, um wirkungsvoll zu sein. Gleichzeitig mussten sie flexibel genug sein, unseren kreativen Plan umzusetzen“, sagte er.

Und um diesen Plan zu erfüllen, lieferte PRG ein komplettes Touring-Paket mit 120 X4 Bar 10, 96 X4 Bar 20, 52 JDC1 und ein paar impression X4. Nur acht Geräte des Designs waren nicht von GLP. Als Steuerung wurde eine GrandMA2 Full eingesetzt. Alle Geräte wurden in einer geschwungenen Linie auf speziell angefertigten Podesten mit spiegelndem Hintergrund angeordnet.

In der Rückschau sagt Tom Sutherland, dass ein so umfangreiches Design für eine Tour dieses Umfangs neue Maßstäbe setzt. „Die Veranstaltungsorte waren in jeder Hinsicht sehr unterschiedlich: Bühnengröße, Stromverfügbarkeit, Möglichkeiten des Riggings, unterschiedliche Rigghöhen forderten ein skalierbares Design, um viele verschiedene Konfigurationen darstellen zu können. Insgesamt wurden vor der Tour vier verschiedene Konfigurationen entworfen, zusätzlich zu einer separaten Konfiguration, die für den Auftritt bei den CMT Awards in der Bridgestone Arena in Nashville entwickelt wurde.“

Er hat keinen Zweifel an der tragenden Rolle der X4 Bars für das Lichtdesign. „Der einstellbare Zoom ermöglicht eine Vielzahl von Looks – einige davon strahlorientiert, andere wiederum weich und funkelnd. Alle Looks waren hell genug, um bei Sonnenlicht sichtbar zu sein.“

„Was die JDC1 betrifft, haben wir definitiv die Vorteile der individuellen Steuerung der Segmente genutzt und so die konventionellen Strobes und Blinder der Vergangenheit ersetzt. Wir verwendeten bei allen GLP-Geräten den Full-Pixel-Modus für die Steuerung einzelner Pixel.“

Er fügte hinzu, dass es in einer Festivalumgebung die zusätzliche Anforderung gäbe, ein Rigg bereitzustellen, das minimalen Stromverbrauch hat. „Letztendlich mussten wir die Qualität bieten, die eines extrem hochkarätigen Künstlers würdig ist und die Erwartungen seines Publikums erfüllt.“

Der gesamte kreative Prozess wurde in Zusammenarbeit mit dem hauseigenen Studio von DX7 Design realisiert. Tom Sutherland konzipierte das Design. In Zusammenarbeit mit Joe Holdman, Hunter Selby und Brian Burke wurden weitere Ideen entwickelt und gezeichnet, bevor sie in Zusammenarbeit mit PRG Projects umgesetzt wurden. Die Programmierung stammt von Celine Royer, Joe Holdman, Martin Higgins und Nick Hansen. Holdman fungierte neben seiner Rolle als Associate Designer auch als Leiter der Beleuchtung während der Tour.

DX7 geht nun in die aktuelle Saison von Dancing with the Stars und den 2019 People's Choice Awards.

Details

Lichtdesigner:
Tom Sutherland
Bilder:
Tom Sutherland
Produkte:
impression X4, impression X4 Bar, JDC1

Wir verwenden Cookies auf unserer Website, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können.