mo2 und die Ehrlich Brothers bezaubern in zwei einzigartigen TV-Shows - mit über 1.100 Scheinwerfern von GLP

 Mit ihren unglaublichen Shows gehören die Ehrlich Brothers zu den bekanntesten Magiern und Illusionisten weltweit. Ihre Markenzeichen: tonnenschwere Trucks tauchen aus dem Nichts auf, Bäume wachsen in Sekunden und nahezu alles verschwindet im Lauf einer atemberaubenden Show wie von Geisterhand von der riesigen Bühne oder taucht dort wieder auf. Seit Kurzem dürfte noch ein weiterer Superlativ zu dieser Reihe gehören – Mitte Juli gastierten die beiden Brüder für drei Tage in der Stuttgarter Porsche-Arena. Zunächst gab es an zwei Abenden den „Showdown der weltbesten Magier“ mit ausgewählten Gästen, präsentiert von RTL. Am dritten Abend schließlich präsentierten die Ehrlich Brothers dann ihre neue Show „Zauberwelten“ in einem bisher noch nicht dagewesenen Format. Auf der Bühne zu sehen waren dabei Illusionen, die selbst auf ihren erfolgreichen Touren noch nicht zu sehen waren oder zu sehen sein werden.

Mit im Boot bei dieser Show der Superlative waren neben der Ehrlich Entertainment GmbH die Production Resource Group (PRG) für Rigging, Licht-, Video- und Medientechnik, Schiffer & Faber für den Dekorationsbau, TopVision für die Bildtechnik, PMT für die Kamerasysteme sowie mo2. Das Team um Lichtdesigner Manfred ‘Ollie‘ Olma und Projektleiter Matthias Allhoff kümmerte sich um die Adaption der Tourneeshow für das Fernsehen, übernahm alle Ausschreibungen und Planungsarbeiten sowie die Erstellung des Mediencontents und das Medien- und Lichtdesign. Unterstützt wurde Ollie Olma dabei von Saskia Olma (Content Design), Oberbeleuchter Tobias Hann, Paul Happ und Bennet Fuchs (Programmierung) und den Serverfarmer Matthias Held. Von Seiten der Ehrlich Brothers waren Adrian Walz als Technischer Leiter, Marcus Krömer als Lichtdesigner, Programmierer und Operator, Florian Schmitt als Programmierer und Operator und Jannik Tödtmann als Projektleiter und Medientechniker am Start. Ollie Olma selbst übernahm die Aufgaben des Lichtdesigners für das TV-Licht und agierte zudem als Lichtsetzender Kameramann. „Die Zusammenarbeit zwischen der Produktion Ehrlich Brothers und mo2 erfolgte auf einer Ebene“, beschreibt der Designer die Kooperation. „Bei der Gestaltung und Planung waren wir zu jeder Zeit in enger Abstimmung mit dem Team der Ehrlich Brothers, allen voran mit Adrian Walz und Marcus Krömer“, so Ollie Olma weiter. Auch beim Operating arbeiteten alle Beteiligten eng und gleichberechtigt zusammen – „die Crews von mo2 und den Ehrlich Brothers arbeiteten Hand in Hand.“

Das ohnehin gigantische Toursetup der Ehrlich Brothers wurde in Stuttgart nochmals umfangreich aufgestockt. „Alleine was die Tourproduktion angeht, ist aktuell nichts Vergleichbares in Deutschland unterwegs“, verrät Ollie Olma. „Schon die Bühne ist einzigartig, dazu kommt die oftmals komplex vernetzte Licht- und Medientechnik, die für die Illusionen der beiden Brüder gebraucht wird. Praktisch jedes Detail davon ist streng geheim – was es natürlich für unsere Licht- und Medientechniker nicht unbedingt einfacher macht. Aber wir arbeiten da sehr eng mit den Kollegen von der Produktion zusammen“, erklärt der Gründer und Geschäftsführer von mo2 weiter. Und auch auf der TV-Seite geht diese Produktion in die Vollen – bis zu 26 Kameras in UHD (4K) sind auf die beiden Illusionisten gerichtet und übertragen jedes noch so kleine Detail der Show – oder eben nicht.

Auf der Lichtseite plante das Team von mo2 mit 1.190 zusätzlichen Scheinwerfern von GLP, darunter alleine 826 GLP impression X4 Bars, 108 GLP impression X4 Washlights und 66 GLP GT-1 Hybrid Moving Lights, dazu, an ausgewählten Positionen, noch 32 weitere GLP X4 L, sowie 30 GLP X4 atom und 57 GLP KNV.

„Große Teile dieses Equipments wurden dazu eingesetzt, die sonst auf einer Kopfbühne gespielte Show für die Aufzeichnung zu Teilen auf eine Centerstage mitten im Publikum zu überführen“, umreißt Ollie Olma die Aufgabe von mo2 „Eine Sonderfunktion kam dabei den GLP impression X4 Bars zu“, so der Designer weiter. „Alle 826 Bars wurden im Single Pixel Mode und per Pixelmapper angesteuert, was zu einer gigantischen Zahl von über 110.000 Steuerungsparametern führte. Zusammen mit den nötigen Steuerungskanälen für das weitere Lichtequipment also zu viel für das eingesetzte MA2 System auf der Lichtseite. Aber wir wollten die Bars sowohl als Lichtquelle und zusätzlich auf der Hauptbühne auch als, komplexe Videofläche nutzen. Es blieb uns also nichts anderes übrig, als die Bars technisch gesehen dem Videogewerk zuzuordnen“, wo neben den beiden grandMA2 Fullsize zusätzliche sechs VPUs und 20 NPUs die nötige Kanalzahl für diese Anwendung bereitstellten. „Gesteuert wurden die VPUs dann via Netzwerk von den Lichtpulten.“

Ein Highlight – im wahrsten Sinne des Wortes – stellten aber die GLP KNV Installationen dar, die zur TV-Aufzeichnung (Zauberwelten) auf einer Sidestage zur Hinterleuchtung der Showband verbaut waren und zudem in Form von Buchstaben „E“ und „B“, zum Einsatz kamen. Zuvor fanden schon zwei KNV-Vollkreise beim „Showdown der Magier“, als Teil einer Illusionsnummer einen ganz besonderen Einsatzort.  Die Verwendung der KNV kam dabei auf ausdrücklichen Wunsch der Künstler zustande: „Als wir in der Vorbereitung zur Show erstmals ein einzelnes KNV Modul von Ollie gezeigt bekamen, hatten wir direkt eine Idee im Kopf.“, erinnert sich Christian Ehrlich an den ersten Kontakt mit dem Kreativ-LED System. Die Performance der KNVs beschreibt er mit einem Augenzwinkern: „Es hat blendend funktioniert!“

Was die Besucher der Shows letztlich zu sehen bekamen, kann man wirklich nur als einzigartig beschreiben. Große Illusionen und faszinierende Tricks, eingebettet in einer mitreißenden Show, eingerahmt von faszinierenden Effekten. Durch die Bühne inmitten der Zuschauer entstand immer wieder eine fast schon intime Atmosphäre, um gleich darauf wieder einem der unglaublichen Tricks der beiden Magier den nötigen Raum zu geben.

Die Produktion „Zauberwelten“ wird voraussichtlich im November 2018 bei RTL zu sehen sein. Der „Showdown der weltbesten Magier“ wird am 26. August 2018 um 20.15 Uhr ebenfalls bei RTL ausgestrahlt.

Details

Lichtdesigner: Ollie Olma / Marcus Krömer
Bilder: Ralph Larmann
Produkte: impression X4, impression X4 Bar, KNV System

Wir verwenden Cookies auf unserer Website, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können.