Lichtdesigner Günter Jäckle schöpft aus dem Vollen – mit 70 GLP GT-1 rund um die Mittelbühne

 Wenn die sechs Musiker von PUR ihre Fans ein ganzes Jahr lang warten lassen, dann muss es dafür einen sehr guten Grund geben. Ein gigantisches, einziges Konzert zum Beispiel, so wie kürzlich zum sechsten Mal in der Arena Auf Schalke. 65.000 Fans kamen zu „Pur & Friends“ und feierten nicht nur ihre Band, sondern auch die hochkarätigen Gäste. Unter ihnen Andreas Bourani, Daniel Wirtz, Comedian Bülent Ceylan und Senkrechtstarter Max Giesinger. Der große Erfolg des Megaevents zeichnete sich schon Anfang des Jahres ab, als innerhalb kürzester Zeit alle Tickets vergriffen waren.

Was die Ausverkaufte Arena in den nächsten 150 Minuten geboten bekommt, verdient wohl mit gutem Recht das Prädikat „mitreißend“ – die sechs Musiker betreten zu Fanfarenklängen die Arena und nehmen ihre gigantische Bühne in Mitten der Fans ein. Lichtdesigner Günter Jäckle, der schon seit vielen Jahren zu den festen Wegbegleitern der Schwaben gehört hatte dazu ein Lichtdesign der Extraklasse entworfen. Die Laufstege ins Publikum und das gesamte Bühnenrund waren gesäumt mit GT-1 Hybridscheinwerfern von GLP und tauchten die Arena in ein Farbenmeer.

Trotz seines vergleichsweise kompakten Erscheinungsbildes ist der GT-1 Hybrid die erste Wahl für Einsätze in großen Locations wie der Schalker Arena. Durch das Baseless Design beansprucht er an der Bühne kaum Platz und lässt sich hervorragend in ein Setdesign integrieren. Gleichzeitig bietet die 440 Watt Entladungslampe zusammen mit der optimierten Optik aber auch einen beachtlichen Output, satte Farben von weiß bis bunt und nicht zuletzt eine große Bandbreite vom Wash bis zum Beam mit einem Zoombereich von 3,5 Grad bis 56,7 Grad.

Bei uns sind diese Lampen praktisch ständig raus.

Tom Kaczmarek, PRG
 

„Die Lampe ist einfach gut“, passt da als Statement von Lichtdesigner Günter Jäckle perfekt dazu. Jäckle hatte bereits im Frühjahr dieses Jahres bei der Tour von Deutschrock-Legende Udo Lindenberg eine größere Anzahl dieser Scheinwerfer aus Karlsbad im Set. Nicht zuletzt deshalb spezifizierte er insgesamt 70 Stück davon für die Show auf Schalke.

Die technische Produktion, an der epicto aus Edingen-Neckarshausen maßgeblich beteiligt war, setzte ebenfalls neue PUR-Maßstäbe. PRG aus Hamburg stellte als langjähriger Dry Hire Partner einen Teil der 70 Hybriden und weiteres Equipment zur Verfügung. „Wir sehen anhand der Verfügbarkeit, dass der GT-1 wirklich im Markt angekommen ist“ bestätigt Tom Kaczmarek von PRG. „Bei uns sind diese Lampen praktisch ständig raus.“

Details

Lichtdesigner: Günter Jäckle
Bilder: Ralph Larmann

Share This

Share This

 

Wir verwenden Cookies auf unserer Website, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können.