272 impression X4 als ‘Par can roof’ kreieren den perfekten Old Schoold Rock & Roll Look

Wenn die großen, alten Rockbands auf Tour gehen, dann ist Cosmo Wilson ganz sicher dabei! Für über 40 der angesagtesten Rockacts dieser Welt war Cosmo Wilson seit den 80ern unterwegs, darunter die Stones, AC/DC, Rod Steward, ELP oder INXS. Und jetzt sind es bereits zum fünften Mal Aerosmith, für die Wilson einmal mehr ein klassisches Set voller Sixbars unterm Bühnendach designt hat. „Diesmal haben wir allerdings ein paar ‚kleinere‘ Änderungen eingebaut“ verrät er, „denn es gibt überhaupt gar kein Par-Licht mehr bei dieser Show. Das Dach aus Par-Kannen besteht tatsächlich aus fast dreihundert impression X4 von GLP“, so Cosmo weiter.

Die Idee zum „Sky Full of Lights“ und der klassischen Optik der großen 80er Rockshows hatte Wilson bereits 2016, als Aerosmith noch in Südamerika auf Tournee waren. „Für die letzte Tour sollte es nochmal so aussehen wie damals in den 70ern und 80ern. Natürlich haben wir auch eine LED-Wand dabei, die gab es damals noch nicht, aber ich wollte sowas wie die perfekte Symbiose aus alt und neu.“ Das kostete ihn etwas Überzeugungsarbeit bei der Band, „denn die Jungs wollen nicht nur den Look, sondern auch das Feeling. Par-Kannen machen Druck, machen Hitze, dieses Glühen, wenn sie ausgehen und haben diesen typischen Punch, wenn der Lichtstrahl auf einer Fläche auftrifft. Wir suchten also nach einer LED-Lösung, die genau dieses Feeling mitbringt. Und das ist definitiv die impression X4“ ist sich Wilson sicher.

Vor fast 10 Jahren kam Cosmo zum ersten Mal in Kontakt mit den LED Movinglights von GLP, damals bei der Black Ice Tour von AC/DC. „Mir ist sofort der Druck aufgefallen, den diese Lampen machen, die satten Farben und die Helligkeit. Das hat mir gefallen, seither hab‘ ich immer wieder und gerne mit diesen Lampen gearbeitet. 2014 dann, bei der Soundtrack Of Summer Tour von Foreigner hatte ich zum ersten Mal die Idee, Par-Kannen durch LED zu ersetzen und der impression X4 war gerade neu auf dem Markt – es war perfekt“ erinnert er sich.

Mir ist sofort der Druck aufgefallen, den diese Lampen machen, die satten Farben und die Helligkeit

Cosmo Wilson
 

Und so setzt Cosmo Wilson nun für die Aero Vederci Baby Tour von Aerosmith diesmal voll auf die impression X4 von GLP. „Die perfekte Illusion, für Band und Publikum. Denn auch die erwarten diesen Look, wollen die alten, bekannten Bilder sehen – und genau das haben wir ihnen gegeben. Immer zwei parallele Sechsergruppen unter den Traversen, so stimmt nicht nur die Optik, sondern auch der Effekt ist genau wie damals“ zeigt sich Wilson sichtlich zufrieden. „Zudem habe ich noch unendlich viele, neue Möglichkeiten, die mir diese Lampen bieten – das beginnt mit dem Strobeeffekt, geht weiter mit dem Zoom bis zur Farbmischung. Ich liebe es! Und die Band freut sich über eine wirklich coole Bühne; endlich mal nicht mehr von Oben gegrillt werden gefällt den Jungs absolut.“

In Nordamerika wird die Tour wie immer von Upstaging ausgestattet, mit denen Wilson und Aerosmith eine langjährige, gute Partnerschaft verbindet. „Da muss ich mir keine Sorgen machen, ich weiß, dass das läuft“ ist er sich sicher. „Bei den Shows in Europa jedoch war ich skeptisch. Für jeden Tourstop einen neuen Technikpartner ins Boot zu holen war keine Option, das hätte sich bei dieser Anzahl von Lampen und diesem Design nicht umsetzen lassen. Deshalb bin ich froh, dass wir PRG UK ins Boot holen konnten, die alle acht Stopps in Europa bedient haben. Die Jungs haben einen fantastischen Job gemacht!“

Ob nun der große Katzenjammer droht, nachdem die Abschiedstour vorüber ist? „Mal sehen“, gibt sich Cosmo Wilson da ganz vage. „Arrivederci“ heißt doch „Bis bald“, oder?“

Details

Lichtdesigner: Cosmo Wilson
Bilder: Ralph Larmann

Share This

Share This

 

Wir verwenden Cookies auf unserer Website, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können.