alt-J ist bildgewaltig auf Tour

Direkt nach Ende der US-Tour kommen alt-J nach Europa. Im Gepäck: ihr aktuelles Album Relaxer und eine Licht- und Videoshow, die ihres Gleichen sucht.

Als Technischer Dienstleister für Licht und Video rund um den Globus sind alt-J mit Liteup Events auf Tour, für die USA kommen Scheinwerfer aus dem Lager von Upstaging zum Einsatz. Marc Callaghan, Mitbegründer von Liteup Events und Geschäftspartner von Kris Box war als Crewchef an Bord, für das einzigartige Videodesign zeichnen FragmentNine mit Jeremy Lechterman und Jackson Gallagher verantwortlich. Obgleich die beiden gerade erst zwei Jahre mit ihrer gemeinsamen Unternehmung auf dem Markt sind, kennen sich Gallagher und Lechterman schon weit länger – sie arbeiten seit ihrer gemeinsamen Zeit an der Carnegie Mellon University zusammen und waren bereits mit dem isländischen Ausnahmekünstler Asgeir und weiteren Künstlern auf Tour. Die Designs der beiden Lichtdesigner stehen für theatralische Effekte und ungewöhnliche Einfälle. „Wir erzählen gerne Geschichten mit Licht“, so ihre Selbstbeschreibung.

Integraler Bestandteil des Licht- und Videodesigns für alt-J sind bei dieser Tournee erneut die impression X4 Bar 20 von GLP. „Wir hatten sie bereits im Frühjahr bei einer alt-J Show im Einsatz und die Performance dieser Lampen hat uns mehr als überzeugt. Es gibt einfach nichts Vergleichbares im Moment. Der Output, die Farbmischung und harmonische Lichtverteilung dieser Bars sind einzigartig. Der Beam ist messerscharf und die Reichweite dieser Bars ist echt beeindruckend“ – da sind sich Gallagher und Lechterman einig. „Bei der Show im Frühjahr haben wir hauptsächlich Lichtvorhänge mit den Bars erzeugt, aber bei der aktuellen Tour wollten wir mehr machen. Eine Symbiose aus Licht und Video war unsere Idee und dafür brauchten wir eine leistungsstarke Bar mit der Möglichkeit des Pixelmappings. Wir spielten mit verschiedenen Ideen und schließlich kamen wir auf die Idee, die Bars hinter der LED-Wand zu installieren. Da blieben dann sehr schnell nur noch die impression X4 Bars von GLP übrig, alle anderen Bars konnten denen einfach nicht das Wasser reichen.“

Es gibt einfach nichts Vergleichbares im Moment. Der Output, die Farbmischung und harmonische Lichtverteilung dieser Bars sind einzigartig.

Jeremy Lechterman
 

Angesteuert wurden die impression X4 Bars im 88-Kanal-Modus von einem d3 Videoserver, der über ArtNet an eine grandMA angebunden war. „Die Videocrew hatte den Zugriff auf die LED der impression X4 Bars, die Lichtcrew konnte zusätzlich den Tilt der Bars kontrollieren – zusammen ergab das echt spektakuläre Effekte“ beschreiben Gallagher und Lechterman ihr Design. „Wir haben in manchen Szenen den Videocontent praktisch doppel abgefeuert – einmal auf der LED und dann auf den impression X4 Bars. Dadurch wirkte der Bühnenhintergrund fast schon plastisch, die LED-Wand verschwand mitunter durch die massiven Lichtkegel der Bars im Nichts – um genau so schnell wieder aufzutauchen.“

„Wir hatten zu Anfang eine Idee – aber was diese Bars daraus gemacht haben, hat uns absolut überzeugt“ zeigen sich die beiden kreativen Köpfe zufrieden. Und das trifft nicht nur auf die kreativen Möglichkeiten dieser Scheinwerfer zu, sondern auch auf ihre Zuverlässigkeit. „Vier Monate Tournee, insgesamt 186 Bars von unterschiedlichen Verleihern rund um den Globus und nur zwei Ausfälle während der gesamten Zeit“ fassen sie zusammen. „Das“, da sind sich beide einig, „kann sich wirklich sehen lassen!“

Details

Lichtdesigner: FragmentNine (Jeremy Lechterman & Jackson Gallagher)
Bilder: Bree Kristel Clarke

Share This

Share This

 

Wir verwenden Cookies auf unserer Website, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können.