X4 Bars auf dem Pariser Autosalon 2016

Burkhard Jüterbock von L2-LICHT setzt auf GLP

Der Autosalon Paris  ist eine der meistbesuchten Automessen weltweit. Hier werden die Neuheiten und Highlights für die nächsten zwei Jahre vorgestellt. Bekannt ist die Messe für seine Studien und Concept Cars und die Präsentation von Neuheiten in Sachen Elektroautos und Fahrassistenzsysteme.

Auf dem 2.000 m² großen Stand von OPEL war Burkhard Jüterbock für die Lichtgestaltung eines 55 Meter langen und 5,8 Meter hohen „Perspektiventheaters“ verantwortlich. Dieses hinter einem übergroßen schwarzen Bilderrahmen gebaute „Theater“ bestand aus drei Ebenen Aludibond mit bedruckten Pflanzenwelten. Vor dem schwarzen Hintergrund wurden LED-Wände, gedruckte Stadtansichten und weitere Applikationen angebracht.

„Wir suchten einen Linienstrahler, der brillantes Weißlicht und RGB erzeugen kann und eine integrierte steuerbare Zoomlinse besitzt. Die Druckfarben wollten wir so farbgetreu wie möglich erscheinen lassen. Wegen des zu erwartenden hohen Umgebungslicht auf dem Automessestand benötigten wir zudem eine sehr hohe Leuchtdichte“, so der Lichtdesigner. „Der Abstand der Ebenen untereinander war mit ca. 30 cm in der Tiefe bauseits vorgegeben. Dieses Limit begrenzte uns von vornherein in der Auswahl der Lampen. Wir testeten LED Bars verschiedener Hersteller. Es wurde sehr schnell deutlich, dass nur die GLP X4 Bar unseren Anforderungen entsprach. Auch der im Tiltbereich schwenkbare Kopf der X4 Bar sprach für die Lampen, denn so konnten wir mit dem Lichtpult die Feinjustierung des Kopfes vor Ort erledigen“ schwärmt Burkhard Jüterbock.

Insgesamt wurden 222 impression X4 Bar20 und 9 X4 Bar10 verbaut. Der hängende und stehende Einbau der Lampen zwischen den Ebenen stellte das Technikteam von SCHOKOPRO vor große Herausforderungen, denn die Lampen mussten wegen des langen Messezeitraums auf jeden Fall revisierbar bleiben.

Der renommierte Lichtdesigner erzählt: „Eine sehr enge Zusammenarbeit mit dem Messebau war deswegen im Vorfeld für uns während der Planung und beim Aufbau des Moduls nötig. Durch das sehr gute flackerfreie Dimmverhalten der RGBW-LED-Chips von 0-100% für alle 4 Farben, gelang es uns, mit der X4 Bar viele unterschiedliche Weißtöne zu erzeugen. Die Farben konnten wir dann vor Ort nach Kundenwunsch schnell anpassen und auch dynamisch programmieren. Teilweise haben wir die Lampen im erweiterten 88 Kanalmodus betrieben. Dadurch konnten wir jedes einzelne Pixel ansprechen und die Farben an die unterschiedlichen Druckfarben der Pflanzenwelten sehr gut anpassen. Mit unterschiedlichen Helligkeiten und Farbtemperaturen für die einzelnen Ebenen haben wir für den Betrachter ein sehr 3-Dimensionales übergroßes Bild erzeugt. Interaktive Applikationen mit Bewegung, Sprach- und Bildinformationen machten das Bild zu einem aktiven „Perspektiventheater“.

Akzente für farbige Blütendrucke, Stadtansichten, Exponate und anderer Applikationen wurden mit insgesamt 30 impression X4 LED Washlights erzeugt. Diese hingen auf der gesamten Rahmenbreite gleichmäßig verteilt in einigen Metern Abstand vor dem Bilderrahmen im Rig.

„Dank der ebenso guten RGBW Mischeinheit konnten wir farbige Applikationen zum Leuchten bringen und aufgrund der hohen Helligkeit hatten wir immer genug Reserve, einen guten Kontrast gegenüber dem Allgemeinlicht auf dem Stand zu erzeugen. Der enge Zoom von 7° erlaubte es uns zudem, auch kleinere Flächen aus 8 Metern Höhe zu akzentuieren. Alles in allem war die impression X4 Bar die ideale Lampe für unseren Einsatzzweck. Aus meiner Sicht gibt es keine Bar, die so viele gute Eigenschaften in einem Gerät vereinbart!“ beschließt Burkhard Jüterbock seinen Bericht.

Photocredit: Burkhard Jüterbock, L2 - Licht

 

IMG 7235
IMG 7253
IMG 7268
IMG 7270

Details

Share This

Share This

 

Wir verwenden Cookies auf unserer Website, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können.