Scan Operator FX II

Der Scan Operator FX II ist das neue Top-Produkt der GLP Scan Operator Range. Er bietet alle bekannten Funktionen der Scan Operator Advanced Serie und buy cialis without prescription darüber hinaus noch einige neue, umfangreiche Features gepaart mit einem unverwechselbaren neuen Design. Die von GLP entwickelte Hard- und Software garantiert einen zuverlässigen und cialis next day delivery stabilen Betrieb.

Mit der neuen „Effects Engine“ können 12 unterschiedliche Bewegungsmuster (u.a. Kreise, Sinuswellen, Dreieck, Random etc.) automatisch generiert und where can i purchase cialis in bis zu 240 Cues abgespeichert werden. Die Effektmuster sind für jedes Fixture unabhängig in Typ, Größe, Geschwindigkeit und cialis buy overnight Phase änderbar. Zusätzlich bietet das Gerät einfache Hilfsfunktionen, um verschiedene Wellen- und Zufallsmuster automatisch zu generieren. Die von der Effects Engine erzeugten Effekte werden automatisch auf den als Pan/Tilt konfigurierten Kanälen wiedergegeben.

Der Controller verfügt über 6 selektive „Overlay Szenen“ mit eigenen Hotkeys: Jede dieser Szenen kann zuvor frei definierte Kanäle überschreiben. Somit können beispielsweise dynamische Stroboskopeffekte, Blinder oder Farbwechsel über laufende Chaser und buy cialis without prescription Programme gelegt werden.

Ein weiteres neues Feature ist der „Autostart Mode“, welcher es dem Benutzer erlaubt den aktuellen Playback Zustand komplett abzuspeichern, so dass dieser direkt nach dem Einschalten des Gerätes automatisch gestartet wird. In Verbindung mit dem neuen „Desklock Modus“, welcher unautorisierten Zugriff verhindert, ist der Scan Operator FX II das ideale Werkzeug für alle Anwendungen in denen ein automatisches Starten oder ein unbeaufsichtigter Betrieb des Gerätes erforderlich ist. Darüber hinaus bieten die umfangreichen Live Steuermöglichkeiten perfekte Voraussetzungen für den Einsatz in kleineren Clubs und which is better viagra or cialis Diskotheken. Der reaktionsschnelle Midi Betrieb bietet Musikern und how to get some viagra LJs die Möglichkeit eine Lichtshow über ihre Midi Synthesizer oder Keyboards live zu steuern. Die ausführliche Anleitung und buy cialis low price die einfache und buy cialis overnight delivery logische Bedienung des Gerätes bieten zudem jedem Neuling die Möglichkeit innerhalb kürzester Zeit eine Lichtshow zu programmieren.

  • Bis zu 12 unterschiedliche Movinglights oder Scanner mit bis zu 16 Kanälen. 192 ansteuerbare DMX Kanäle.
  • Bis zu 240 programmierbare Lichtbilder (30 Bänke mit jeweils 8 Speicherplätzen)
  • 6 Chaser mit je maximal 250 Schritten pro Chaser
  • Verschiedene Trigger Möglichkeiten: Manual Go, Auto Trigger, Tapsync oder Music Trigger mit einem einstellbarem Digitalfilter
  • Geschwindigkeit und Fade-Time aller Programme (Szenen und buy real viagra online without prescription Chaser) einstellbar
  • 2 Pan/Tilt Encoder, die für jedes Fixture frei zugewiesen werden können
  • Manuelles Überschreiben beliebiger Kanäle im Play Modus inkl. Master Release Taste
  • Mächtige Effects Engine
    • 12 unterschiedliche Bewegungsmuster (Kreise, Sinus Wellen, Sägezahn, Dreieck uvm.)
    • Effekte pro Fixture jeweils in Typ, Größe, Geschwindigkeit und Phase konfigurierbar
    • „Create Wave“ Hilfsfunktion zum einfachen Erzeugen unterschiedlicher Wellenmuster
    • „Randomize“ Hilfsfunktion zum einfachen Erzeugen asymmetrischer Bewegungsmuster
    • Effekte werden automatisch auf den als Pan/Tilt konfigurierten Kanälen für jedes Fixture wiedergegeben
    • Schnelle Berechnung der Effekte für weiche Bewegungen
  • 6 frei programmierbare und uk viagra sales selektive Overlay Szenen, die über laufende Programme und cialis canadian cost Chaser gelegt werden können
  • Desklock Funktion
  • Autostart Mode welcher einen komplett gespeicherten Zustand beim Einschalten wiederherstellen kann:
    • Die zuletzt abgespielte Bank und viagra overnight shipping Szene
    • Die zuletzt ausgewählte Trigger Funktion (Music, Auto, Manual)
    • Die Trigger Optionen (Musikempfindlichkeit und viagra online pharmacy Auto Timing)
    • Die eingestellte Fadetime
    • Aktive Overlay Szenen
    • Die laufenden Chaser
    • Desklock auch per Autostart aktivierbar
  • Voll konfigurierbarer Blackout Master
  • Umfangreiche Midi Unterstützung
    • Midi Synthesizer Betrieb mit direktem Zugriff auf 120 Lichtbilder
    • Midi Keyboard Betrieb optimiert für den Live Betrieb
    •  Steuerung vieler Playback Funktionen wie Bänke, Chaser, Blackout Master, Overlays, Freeze, Auto-Takt, Musik-Takt, Tapsync etc.
    • Midi Kanal einstellbar
    • Sehr schnelle Reaktion auf Midi Befehle
  • Individuell aktivierbare Fadetime Einstellung für jeden Kanal
  • Jder Kanal einzeln invertierbar
  • Freeze Funktion für die DMX Ausgabe
  • „Easy Modus“, der das Gerät in eine einfache DMX Fadereinheit mit 120 DMX Kanälen zum schnellen Testen von DMX Endgeräten oder als DMX Fadereinheit für größere Pulte verwandelt
  • Datentransfer von/zu jedem Scan Operator FX (kompatibel mit allen Scan Operator Advanced)
  • Übersichtliche Anordnung der Bedienoberfläche und informatives LCD Display
  • Stromausfallsicherer Speicher
  • Maße (ohne Rahmen): 19“ (482mm), 4HE (176mm)
  • Rahmen abnehmbar, 19" Einbauwinkel im Lieferumfang enthalten      
  • Stromversorgung: DC 12V, 1A
  • Gewicht: 3.5kg

Downloads

  Dateiname Dateityp Erstellungsdatum Sprache
  Aufsteigend / Absteigend Aufsteigend / Absteigend Aufsteigend / Absteigend Aufsteigend / Absteigend
1 Scan Operator FX II - Manual V1.5 English pdf 2012/05/03 English
2 Scan Operator FX II - Manual V1.5 German pdf 2012/05/03 German
  • vorherige
  • 1
  • nächste
Anzahl der Ergebnisse: 2