GLP kreiert perfekte Show für das neue Hybridstrobe JDC1, den GT-1 und Co.

 Der Invest in eine auf ein Rekordniveau vergrößerte Standfläche auf der diesjährigen Prolight + Sound in Frankfurt hätte nicht besser belohnt werden können.
Der erweiterte Stand war an alle vier Tagen permanent mit Besuchern gefüllt, die sich entweder die inspirierende Lichtshow von Matt Shimamoto von Volt Lites aus Los Angeles anschauten, oder es bei einem frisch gezapften Bier genossen, ein Teil der stetig wachsenden GLP-Familie zu sein.

Der echte Lichtprofi jedoch, hatte noch weitere Ziele: Zum einen den "Hands on" -Test des mit neuem OSRAM Leuchtmittel ausgestatteten GT-1 Hybridscheinwerfers - der Beam, Spot- und Wash in einem Gerät vereint und zum anderen einen ersten Blick auf das neue Hybridstrobe JDC1.

Glp Pls 10 01
Glp Pls 10 02
Glp Pls 10 03
Glp Pls 10 04
Glp Pls 10 05
Glp Pls 10 06
Glp Pls 10 07
Glp Pls 10 08

Während so mancher Lichtdesigner bereits zuvor einen Blick auf den GT-1 gehabt haben dürfte, hatte das JDC1 seinen ersten öffentlichen Auftritt auf der Prolight + Sound und dies gleich an zwei Orten: dem GLP Messestand und auf der PRG LEA Stage in der Festhalle. „Wir haben die bestmöglichste Reaktion auf diese Premiere erhalten“, resümiert Udo Künzler, der Gründer von GLP, „Dieses neue Hybrid-Strobe hat Frankfurt - und die Welt - wirklich im Sturm erobert. Es war unglaublich ... sobald es in den Sozialen Medien die ersten Videos und Infos gab, bekamen wir Anfragen aus der ganzen Welt, im wahrsten Sinne zeitgleich mit dem hier vor Ort laufenden Produktlaunch.“

Und warum die ganze Aufregung? Ganz einfach: weil die Innovation in diesem High-Power-LED-Strobe das Thema "Stroboskop" neu definiert.

Herzstück des JDC1 bildet ein klassischen Entladungsröhren nachempfundenes LED Array, dessen unvergleichlich weißes und gleißend helles Licht im Vergleich zu konventionellen Strobes mehr als überzeugt. Zusätzlich hat das JDC1 ober- und unterhalb der Röhre formatfüllende LED-Panels mit 1.440 ultrahellen RGB LED – die im Zusammenspiel bislang unmögliche und umwerfende Effekte ermöglichen. Alle drei Lichtquellen lassen sich unabhängig voneinander ansteuern und arbeiten damit entweder als eine Einheit oder gänzlich unterschiedlich – die kreativen Möglichkeiten sind praktisch grenzenlos. Ein Dauerbetrieb als Blinder ist sowohl bei der LED-Röhre als auch bei den LED-Panels problemlos möglich.

Und mehr noch – jede der drei Lichtquellen lässt sich in einzelne Sektionen unterteilen (LED-Array in 12 Sektionen und beide LED-Panels in je 6 Sektionen) und separat ansteuern.

Für noch mehr Kreativität und noch mehr individuelle Looks sorgt das JDC1 mit einem motorisierten Tilt von 190 Grad – damit kommt der Punch garantiert immer genau da an, wo er auch ankommen soll. 

Und tatsächlich: Mehr als einmal konnte man ein von Erstaunen gefärbtes "Oh" hören, als die Produkt-Demo an dem Punkt in der Präsentation ankam, bei dem sich die JDC1 plötzlich in Bewegung setzten.

Glp Pls 10 09
Glp Pls 10 10
Glp Pls 10 11
Glp Pls 10 12
Glp Pls 10 13
Glp Pls 10 14
Glp Pls 10 15
Glp Pls 10 16

Aber nicht nur das neue Strobe stellte einmal mehr die Innovationskraft von GLP unter Beweis. Es sind die cleveren Details, die die Produkte zu kreativen Werkzeugen machen. So wurden beispielsweise für den X4 atom eine Reihe von innovativen Zubehörteilen, Aufnahmen und Verbindern in Frankfurt vorgestellt.

Für Besucher des Messestandes bestand das berühmte Tüpfelchen auf dem i jedoch unbestritten darin, die Produkte während Matt Shimamotos Lichtshow in voller Aktion zu sehen. „Wir haben großartige Reaktionen erhalten“, bemerkte Mark Ravenhill, CEO von GLP US „Das Setup war riesig und demonstrierte unsere neuen Produkte in beeindruckender Art und Weise. Das hat uns jeder bestätigt, der die Show gesehen hat.“

Photos: Paul Gärtner

Share This

Share This

 

Wir verwenden Cookies auf unserer Website, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können.