Bilder: Bree Kristel Clarke

Lichtdesigner Paul Guthrie setzt ohne Wenn und Aber auf die X4 Bar von GLP

Es läuft aktuell gut für Lady Antebellum – mit ihrem Mix aus Country und Pop füllt der Shootingstar der Countryszene aus Nashville / Tennessee gerade locker Hallen und Arenen mit bis zu 20.000 Fans. Für das spritzige Lichtdesign der „Wheels-Tour“, die aktuell in Nordamerika unterwegs ist, zeichnen erneut Paul „Arlo“ Guthrie und Toss Film & Design verantwortlich,  mit dabei sind erstmals auch  jede Menge X Bars20 von GLP.

Bereits 2013 war Guthrie mit dem Country-Act auf Tournee, zwischenzeitlich arbeitete der renommierte Designer allerdings für die Poptitanen Fleetwood Mac, eine mit dem Emmy ausgezeichnete TV-Show oder die Red Bull Nordamerika-Tour – „und dann kam plötzlich die Anfrage von Lady Antebellums Management, ob ich nach der „Take me Downtown“-Tour auch in diesem Jahr das Lichtdesign übernehmen wollte“, so Guthrie. „Eine große Ehre“, so Guthrie weiter, „außerdem mag ich ihre Art zu arbeiten und ihre Musik. Wir sind uns da sehr ähnlich, bedienen uns aus vielen Quellen, haben unterschiedlichste Inspirationen und lassen uns auf kein Genre festlegen. Ich mag diese freie Art zu arbeiten.“

Mir ist wichtig, dass der Künstler immer im Fokus steht
– und dass die Show einen Spannungsbogen und einen echten Höhepunkt hat

Paul Guthrie

Seine ersten Inspirationen zur neuen Tour hatte Guthrie schon in dem Augenblick, in dem er die ersten Zeichnungen des Sets sah. „Bruce Rogers, unser Production Designer, hatte eine paar fantastische Ideen für das Set, die sowohl in der Arena, als auch in kleineren Locations ganz fantastisch aussehen würden und variabel waren. Darum habe ich dann mein Lichtdesign entwickelt. Mir ist wichtig, dass der Künstler immer im Fokus steht – und dass die Show einen Spannungsbogen und einen echten Höhepunkt hat“, erläuter er seine Grundidee. „Von Bruce kamen einige Vorschläge für das Grundlicht und ein paar Ideen, wo man Scheinwerfer gut ins Set integrieren könnte, aber ansonsten hatte ich bei der Umsetzung ganz freie Hand.“

Unterstützung bekam Guthrie zudem von Tony Caporale als Operator und Programmierer.  „Tony war schon bei der letzten Tour der Operator und hatte direkt nach deren Ende angefangen, nach neuen Effekten für die kommende Tour zu suchen. Mit meiner Idee, die X4 Bars von GLP einzusetzen, habe ich da praktisch offene Türen eingerannt. Ich mag es, einen neuen Effekt als erster einzusetzen – solange ich mich darauf verlassen kann, dass er auch eine Tournee lang funktioniert“, so Guthrie weiter. Daran bestand für ihn allerdings von Anfang an nicht der geringste Zweifel. Nach einem Test auf einer Clubtour und in einem TV-Studio in Minneapolis war für den Designer klar, dass die X4 Bar von jetzt an zu seinem Repertoire gehören würde. „Nicht nur für die anstehende Tour“ – wo er gerne noch mehr als die eingesetzten 14 X4 Bar 20 genutzt hätte – „sondern auch für andere, anstehende Produktionen“, so der Designer überzeugt. „Ich mag die Möglichkeit, nicht nur ein Floorlight zu haben, sondern gleichzeitig auch einen Air-Effekt oder ein Washlight.“ Überzeugt haben ihn aber auch die anderen Features der impression X4 Bars  – zum Beispiel die satten Farben, das saubere Dimmverhalten, Pixelmapping, die gleichmäßige Abstrahlcharakteristik der 10 bzw. 20 High Power RGBW LED, die Möglichkeit, mehrere X Bars nahtlos aneinanderzureihen und nicht zuletzt natürlich auch die Kinetik dieser Bars – von soft bis rasant ist alles möglich. Der Zoombereich von Flood bis Spot macht die X Bars zudem wirklich universell“, so Guthrie zusammenfassend.    

Schnell überzeugt von Guthries Idee, die X Bars bei Lady Antebellums Tournee einzusetzen, war auch der technische Dienstleister Upstaging, für die die aktuelle Tour die Dritte zusammen mit dem Countrystar ist. Zudem sind Upstaging auch der Vertrieb für GLP – und damit der perfekte Partner für Guthrie. „Die Jungs sind unschlagbar“, so Guthries Fazit. „Mit John Huddlestone und seinem Team im Rücken und dem Support von GLP hast du wirklich das Beste aus beiden Welten“ lobt Guthrie. „Die Crew macht alles möglich und der Support von GLP ist ungeschlagen.“

Das Ergebnis kann sich sehen lassen – für Paul Guthrie war die Tour mit Lady Antebellum ein echtes Vergnügen und auch das Publikum kam sichtlich auf seine Kosten. „Es macht einfach Spaß, mit so einem großartigen Team so eine wunderbare Produktion auf die Straße zu bringen“, so sein Fazit.  

Weitere Pläne gibt es ebenfalls schon für die impression X4 Bars. Und nicht nur die – sondern auch die iumpression X4 Movingheads hat Guthrie bereits für sein nächstes Design fest eingeplant. „Jede Menge X4 Bars und X4 Heads gibt es bei der anstehenden Van Halen Sommertour“ so sein Versprechen.

Bilder: Bree Kristel Clarke

 A0011790
 A0011995
 A0012101

Share This

Share This

 

Wir verwenden Cookies auf unserer Website, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können.